SV Istein beim Deutschen Turnfest in Berlin

 

Mit 25 Teilnehmer/innen war die Turnabteilung des SV Istein vom 03.06. bis 10.06. beim internationalen Deutschen Turnfest in Berlin vertreten. Neben den eigenen Wettkämpfen und Kampfrichtereinsätzen stand auch der Besuch der Gerätefinals der Deutschen Kunstturnmeisterschaften auf dem Programm, ein großartiges Erlebnis in der mit 6000 Zuschauern ausverkauften Max-Schmeling-Halle.

Die meisten der überwiegend jugendlichen Turnerinnen und Turner waren zum ersten Mal in Berlin, deshalb gehörte auch der Besuch des Regierungsviertels, des Reichstags und des Brandenburger Tores zum Programm der Woche. Auch für Shopping in den Kaufhäusern am Alexanderplatz und zum Feiern an verschiedenen Plätzen in Berlin war ausreichend Zeit vorhanden.

 

Handstand vor dem Brandenburger Tor

 

 

vor dem Reichstag

 

 

 

 

 

beim Olympiastadion

 

 

 

 

in der U-Bahn

 

 

 

 

müde Turner

 

 

 

 

gemeinsames Essen beim Italiener

 

In den Wettkämpfen erreichten einige Turnerinnen und Turner des SVI gute Platzierungen. Annabelle Alt kam im Geräte-Wahlwettkampf W16/17 unter 995 Turnerinnen auf Rang 16. In der Altersklasse W12/13 nahmen insgesamt 1450 (!) Turnerinnen teil. Lilly Kuner und Fiona Oste erreichten mit den Plätzen 157 und 169 gute Platzierungen. Hervorragend schlugen sich Matthias Bänninger, der im Pokalwettkampf in der Leistungsklasse LK3 den 6. Rang erturnte, und Klaus Geiger, der bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften in der Altersklasse M70-74 den 5. Platz erreicht.

 

Matthias Bänninger (rechts) bei der Siegerehrung

 

 

 

 

Mit vielen neuen Eindrücken und schönen Erinnerungen an die Bundeshauptstadt kehrten die Isteiner Turnerinnen und Turner nach einer erlebnisreichen Woche per Flugzeug und mit dem Sonderzug nach Hause zurück.

Das könnte Dich auch interessieren...